HAP

HAP steht für Händlerabgabepreis oder manchmal auch Handelsabagabepreis. Das ist der Preis, den Großhändler für ihr Produkt vom Einzelhandel verlangen. Den HAP teilen sich alle beteiligten (Produktion, Vertrieb, Künstler/Urheber…) auf, aber das ist eine andere Geschichte.

Für alle Händler, die in der Schule nicht aufgepasst haben und alle Quereinsteiger: Der HAP enthält üblicherweise keine Mehrwertsteuer. Die Mehrwertsteuer ist für Händler auch erst einmal uninteressant (Stichwort: durchlaufender Posten) und muss nicht extra aufgeführt werden. Das ist auch keine abgefahrene Besonderheit beim HAP. Die Mehrwertsteuer wird oft nicht explizit genannt wenn Gewerbetreibende untereinander Geschäfte machen. Ruft also bitte nicht noch einmal an und beschwert euch darüber, dass da z.B. auf einem Lieferschein nur „Netto“ steht und nicht explizit „ohne Mehrwertsteuer“.

Sorry, das musste mal raus, nach dem gestrigen Tag. Ihr dürft schon noch anrufen und befremdliche Fragen stellen, liebe Händler. Aber bitte an Tagen, an denen nicht so viel los ist.😉

~ von tofuzius - Dezember 8, 2012.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: