KVB-Spezialeinheit

Seit langem bin ich abends mal wieder Bahn gefahren und das was ich sah, war, sagen wir mal, es war seltsam.

Eine kleine Gruppe von Fahrkartenkontrolleuren stieg aus einer Bahn aus. Auf dem Mittelstreifen an dem die Bahnen seitlich halten, wechselten sie hinüber auf die andere Seite, um, so schien es, in eine Bahn in Gegenfahrrichtung einzusteigen. Sie gingen den Bahsteig weiter hinauf um im toten Winkel einer Rolltreppe zu verschwinden. In besagte Bahn stiegen sie nicht ein. Stattdessen warteten sie und taten unauffällig. Als eine Bahn am Gleis, der nun für sie hinter der Rolltreppe lag, hielt, stürmten sie im Laufschritt aus ihrem Versteck hervor und rannten zu dem von ihnen weiter entfernten Wagon.

Was für ein gewieftes Manöver. Die Actionfilm-Musik war förmlich zu hören. Ich fuhr mit den Kontros einige Stationen mit. Nach der ersten Station stürmten sie den zweiten Wagon, natürlich auch im Laufschritt, denn die Wagons sind nicht miteinander verbunden, so dass sie dafür über den Bahnsteig mussten. Zwei weitere Stationen stiegen sie aus, um gleich wieder hinter einer Deckung Stellung zu beziehen. Dort werden sie auf die nächste Bahn gelauert haben.

Ich bin erstaunt, welchen Einsatz diese Kontrolleure zeigten. Ob es dafür Schulungen gibt? Muss man neuerdings gedient haben oder Besitzer des Sportabzeichens sein, um Kontrolleur zu werden? Vielleicht ist es auch einfach der nahende 11.11. hier in Köln, der die KVB-Söldner so toll gemacht hat. Vollmond haben wir jedenfalls nicht. Aber mal ab davon. Man sieht es nicht sehr oft, dass Menschen sich in ihren Job so reinhängen. Ich bin gespannt was die Kontrolleure uns noch zu bieten haben. Vielleicht seilen sie sich demnächst von den Decken der U-Bahn-Stationen ab.😉

~ von tofuzius - November 6, 2012.

3 Antworten to “KVB-Spezialeinheit”

  1. Hihi lustig.
    Vielleicht verstecken sie sich zukünftig in der Decke in den Bahnen und beobachten die Fahrgäste. Wenn jemand verdächtig is, lassen sie sich durch die Decke runterfallen, okay, das kostet ein bißchen mehr, aber es ist ja nicht schlimm, das kann man ja schön auf die Fahrpreise umlegen. ^^
    Und wieso weiß dein Blog dass ich das bin, dachte ich hätt ne dynamische IP. Voll Stasi hier ^^

    • Hej,

      Ich weiß was Du letzte Session getan hast.😉

      Lösch doch mal die Cookies im Feuerfuchs. Nach einem Neustart sollte WP dich nicht mehr kennen. Am besten immer gleich automatisch beim Schließen alles löschen lassen und nur ausgewählte Cookies zulassen. Man muss sich dann zwar immer wieder überall Einloggen, aber Bequemlichkeit ist das größte Datenleck.

  2. uhhh es stimmt.
    wer bin ich, wer bin ich? ^^

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: