Fashionvictims

Viele Filme bringen wir nicht nur ins Kino, sondern anschließend auch auf DVD heraus. Die Covergestaltung übernimmt ein Dienstleister für uns. Da die Covers im Wesentlichen aus dem Zusammensetzen von vorhandenem Material besteht (Plakat-Motive, Stills, Text), sind die Kollegen auf die Idee gekommen, man könnte das auch selber machen. Dafür bräuchte es nur ein Bildbearbeitungsprogramm und ein wenig Einarbeitung.

Gedanklich scheiterte die Idee an den Anschaffungskosten für Photoshop, das um die 1000,- Euro kostet. Ich schlug vor, Gimp zu nutzen. Für derart einfache Aufgaben, würde die Open-Source-Software dicke reichen. Das stieß allgemein auf Ablehnung. Man bräuchte schon Photoshop für sowas. Warum das so ist, konnte mir allerdings niemand beantworten.

Das erinnert mich ein wenig an früher in der Schule. Da musste man bestimmte Marken-Klamotten tragen um dazu zu gehören. Warum das so war, wusste auch niemand so genau. Ähnlich sieht das auch bei Software-Anwendungen aus. Die Profis benutzen Photoshop, also muss man das auch haben, um professionelle Ergebnisse liefern zu können. Selbst wenn es um irgendwelche Pippifax-Aufgaben geht, die dutzende andere Programme genauso gut können, ist das Ergebniss höherwertig, wenn ein Photoshop-Stempel drauf ist. Man ist ja auch erst ein wirklich echter Medien-Pro, wenn man einen Mac hat. 😉

Einen Vorteil hätte die Anschaffung von Photoshop gegenüber Gimp allerdings schon. Es macht sich besser im Lebenslauf. Die meisten Arbeitgeber sind nämlich auch Fashionvictims. Wobei ich sagen würde, wer gut mit Gimp umgehen kann, der braucht nicht lange um sein Knowhow auf Photoshop zu transferieren. Die Konzepte sind bei beiden Programmen im Wesentlichen die gleichen.

~ von tofuzius - Oktober 20, 2012.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: