Erster Kontakt mit Elektronik

Bei Conrad gibt es kleine Lernpakete zum Thema Elektronik und ähnlichem. Wie man auf dem Photo sieht, ist der Inhalt überschaubar. Ein kleines Breadboard (in der Anleitung als Labor-Experimentierplatine bezeichnet), einige LEDs, Transistoren, Kondensatoren und Widerstände und etwas draht. Damit lässt sich aber schon einiges anstellen. Neben Erklärungen zu den Bauteilen enthält die Anleitung 21 Versuche zum Nachbauen. Der Hit war bislang eine Schaltung mit Feldeffekttransistor.

Für Kinder sind die Pakete nur bedingt geeignet. Die LEDs brennen schnell durch, die Füße der Transistoren sind schnell abgebrochen. Die Anleitung ist ziemlich klein gedruckt und die Bilder schwarz-weiß. Für Kinder ohne Vorkenntnisse sind die Experimentierkästen von Kosmos wohl besser geeignet, die kosten aber auch ein bisschen mehr. Auf der anderen Seite sind LEDs und Transistoren Pfennigsartikel und ich finde es nicht schlecht, dass „echte“ Bauteile verwendet werden und nicht diese Spielzeugbausteine von Kosmos. Wenn man seine Kinder bei der Bastelei unterstützen kann (und will), würde ich auf jeden Fall zu Steckbrett und echten Teilen raten.

Meine zwei finden das neue Spielzeug jedenfalls super. Bald werde ich Nachschub an LEDs und Transistoren besorgen und nach neuen Plänen ausschau halten müssen. Eine gute Quelle scheint   die Elektronikerseite zu sein. Eine sehr informative Seite, wo alles von Grund auf erklärt wird. Man braucht quasi nur noch die Hardware besorgen und kann mit den dort angebotenen Lektionen starten. Echt, super!

~ von tofuzius - August 28, 2012.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: