32bit-Umgebung auf 64bit-System

Ein wenig Recherche hat ergeben, dass es einige Möglichkeiten gibt 32bit-Code auf einem 64bit-Linux zu kompilieren. GCC bietet die Möglichkeit, mit dem Flag -m32 solchen Code zu generieren. Das scheiterte bei mir aber immer am Linker. Die offensichtlichste Methode, aber auch die Umständlichste ist es, ein komplettes 32bit-Linux zu installieren und zum Programmebauen da hinein zu booten. Es besteht auch die Möglichkeit so ein 32bit-System in einer virtuellen Maschine laufen zu lassen. Das ist aber ebenfalls ziemlich aufwendig für ein paar Zeilen Code zu assemblieren.

Die für mich beste Lösung ist eine 32-bit-Chroot-Umgebung. Es gibt die Möglichkeit, sich ein 32bit-System in einem Ordner anzulegen. Das ist ohne Kernel und nicht bootbar, aber man kann mittels chroot in diesen Ordner einziehen. GCC und was man noch so brauchen sollte, kann man von dort aus installieren und seinen Code dort testen. Wenn man fertig ist, tippt man einfach „exit“ ein und ist wieder raus aus dem 32bit-Apartment. Kein Reboot, kein langes Laden einer VM, einfach chrooten und loslegen. Debian hat mit „debootstrap“ ein Programm, dass ein solches System vollautomatisch anlegt.

Und wieder einmal ist Debian mein Held der Stunde.🙂

~ von tofuzius - Juni 24, 2012.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: