Alaaf!

Seit gestern heißt es wieder Alaaf hier in Köln.

In gewohnter Manier werden wieder sämtliche Bahnen blockiert. Gestern Abend saß ich in einer Bahn fest, weil irgendein Jeck versucht hat während der Fahrt eine Tür zu öffnen. Anderswo gab es einen Rückstau, wegen einer Schlägerei in der Bahn. Und auch sonst ist alles wie gewohnt an den Kölner Chaostagen. Glasscherben und Erbrochenes werden gleichmäßig über die Straßen verteilt. Es darf wieder gegröhlt werden, so wie sonst nur im Fußballstadion. Jeder Jeck ist auf „Du und Du“ und es darf endlich wieder hemmungslos gebalzt werden.

Was für ein Spektakel das ist, wenn sich einmal im Jahr alle verkleiden, um ihre Masken fallen zu lassen. „Don’t dream it! Be it!“. Bis Mittwoch seid ihr frei.

Advertisements

~ von tofuzius - Februar 17, 2012.

Eine Antwort to “Alaaf!”

  1. wie poetisch 🙂

    also bisher gings an mir vorbei… aber morgen muss ich in die stadt fahren…. neeeeein 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: