Gerburtstag auf dem Eis

Julias Geburtstag war ein voller Erfolg. Es kamen acht Gäste. Mit Erik und Julia waren es also zehn Kinder! Ich hatte erst ein wenig Angst, dass die Kinder sich langweilen könnten. Wir hatten uns zwar einiges überlegt, was wir machen könnten, aber es besteht immer die Gefahr, dass alle die Spiele doof finden.

Die Angst war völlig unberechtigt. Das Kronenbasteln fanden sogar die beiden größeren Mädels (10 und 12 Jahre) cool und die Zeit verging so schnell, dass wir nur einen Bruchteil von dem realisieren konnten, was wir geplant hatten. Die Bahnfahrt zum Kino verlief auch gut. Zweitklässler sind ganz klar aus dem Alter raus, wo man sie auf der Straße noch an der Hand nehmen muss. In Zweier- bzw. Dreier-Reihen marschierten wir mehr oder weniger geordnet zum Kino.

Auf dem Rückweg kamen wir an einem zugefrorenen See vorbei. Das war das eigentliche Highlight des Tages. Wenn es nach den Kindern gegangen wäre, hätten wir den restlichen Tag auf dem Eis verbracht. Leider mussten wir ziemlich bald wieder Heim, damit die Eltern nicht vor verschlossener Tür stehen. Daheim gab es noch Schokoladenessen bis alle abgeholt waren.

~ von tofuzius - Februar 8, 2012.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: